Dödsmässa (A-gruppen, #7)
Det är marsveckan när Irakkriget tar sin början.Intet ont anande går den före detta hustrun till en medlem av Rikskriminalpolisens speciella enhet för våldsbrott av internationell art, mer känd som A-gruppen, in på en bank på Östermalm i Stockholm för att uträtta några ärenden. Det är upptakten till en överrumplande händelsekedja som via ett dramatiskt gisslandrama, ett mystiskt skrivbord och ett antal fossiler leder rätt in i andra världskrigets mest dramatiska dagar och i det följande kalla kriget. Och allt för att en man vill ändra det förflutna.Den legendariska A-gruppens sjunde stora fall är en djupdykning ner i nittonhundratalets allra mörkaste hörn. Paul Hjelm, Kerstin Holm, Arto Söderstedt och de andra står inför gåta som är lika handfast som undflyende: vad är det egentligen som inte stämmer med det stora gisslandramat på Karlavägen i Stockholm? Alltmedan ett kuvert i en spionbrevlåda i Östberlin sent omsider är på väg till sin adressat...

Dödsmässa (A-gruppen, #7) Details

TitleDödsmässa (A-gruppen, #7)
Author
ReleaseSep 9th, 2019
PublisherStockholm : Månpocket
ISBN-139789170013027
Rating
GenreMystery, Crime, Thriller, Fiction, European Literature, Swedish Literature

Dödsmässa (A-gruppen, #7) Review

  • Katikka
    January 1, 1970
    Arne Dahl is quickly becoming my favourite swede! Another pageturning "a-team" -thriller cost me some sleep between my nightshifts, but it was well worth it. This particular story had a strong political agenda on it; it's based on the few first days of the Iraq war. And has flashbacks from the 2nd WW. Sounds good? It is. Tho I wouldn't recommend to read this book on it's own. As It's the seventh book of this series and you'll miss so much about the characters if you don't read them in order.
    more
  • Monika
    January 1, 1970
    Som vanligt börjar en bok av Arne Dahl fullkomligt lysande. Efter ungefär trettio sidor är man mitt inne i smeten och inget är vad det verkar att vara. Ett mystiskt brev som läggs på ett hemligt överlämningsställe, en auktion där Arto överraskande nog blir ägare till ett antikt skrivbord, ett bankrån med gisslan, varav en är Paul Hjelms före detta fru. Tror ni allt hänger ihop? Läs mer på http://bokslut.blogspot.se/2012/07/do...
    more
  • Eva Dillner
    January 1, 1970
    It's kind of fun to read an entire series on one go, rather than as they are written. This one is one of my favorites so far. A well spun yarn, that is so much more than just a mystery, but a commentary on our world and the deeper motivations and events that tip the scales for the betterment or detriment of mankind. A great storyteller with a deeper agenda than just entertainment. Ponder the story beneath the story.
    more
  • Anke
    January 1, 1970
    Geweldig hoe dit boek je op het verkeerde been zet. Een bankoverval blijkt een stuk spionnengeschiedenis te verbergen. Dat het A-team zelf deel uitmaakt van het mysterie en de misdaad die begaan wordt, maakt het boek alleen maar beter.
  • Helena Frisk
    January 1, 1970
    Denna bok var lite svår att komma in i, ej den bästa i serien om man säger så...
  • Mirella Ducasteele
    January 1, 1970
    Een doorsnee Scandinavische thriller, wat automatisch het betere soort betekent. Komt traag op gang, maar wordt beter met de volgende pagina's. Vakantielectuur.
  • Aurora
    January 1, 1970
    In diesem Buch gibt es prositive, aber auch negative Aspekte für mich.Dazu möchte ich vorab erwähnen, dass dies mein erstes Buch von Arne Dahl ist und ich während des Lesens feststellte: Moment mal, da werden ständig Ereignisse erwähnt, die in dem Buch gar nicht vorkomen. Ein Blick auf die Kurzvita klärte mich schließlich auf, dass es sich hierbei um eine ganze Buchreihe handelt.Doch nun zu meinen Eindrücken von diesem Buch:Am Anfang empfand ich es als sehr wirr - jedes Kapitel eine andere Szene In diesem Buch gibt es prositive, aber auch negative Aspekte für mich.Dazu möchte ich vorab erwähnen, dass dies mein erstes Buch von Arne Dahl ist und ich während des Lesens feststellte: Moment mal, da werden ständig Ereignisse erwähnt, die in dem Buch gar nicht vorkomen. Ein Blick auf die Kurzvita klärte mich schließlich auf, dass es sich hierbei um eine ganze Buchreihe handelt.Doch nun zu meinen Eindrücken von diesem Buch:Am Anfang empfand ich es als sehr wirr - jedes Kapitel eine andere Szenerie mit anderen Personen, die schneinbar nichts miteinander zu tun haben. Das ist ja an sich nicht schlimm, es gibt einige Bücher, in denen diese einzelnen Szenen erst nach und nach zueinander finden. Genauso ist es auch hier und irgendwann wird ein Punkt erreicht, an dem alles Vorangegangene einen Sinn ergibt.Hin und wieder werden auch reale, noch nicht lange zurückliegende Ereignisse in die Handlung mit eingebracht. So etwas kann mitunter ja auch ganz lehrreich sein, doch wenn das über mehrere Seiten geht oder gar ein ganzes Kapitel füllt, empfinde ich persönlich das eher als nervend. Denn wie bereits erwähnt, sind schon die einzelnen Kapitel völlig unterschiedliche Handlungen, die man im Kopf behalten muss, um den Zusammenhang zu verstehen, wenn diese Handlung sich später fortsetzt. Kommen dann aber noch - wenn ich das jetzt mal etwas plump ausdrücken darf - Lexikontexte hinzu, deren reale Handlungen prinzipiell jedem bekannt sein sollten, ist so etwas sehr störend. So etwas liest sich dann wie ein ausgeknautschter Kaugummi. Man kennt alles bereits aus den Medien, weiß demnach auch, worum es geht und dann wird hier noch einmal alles aufgeführt. Während solcher Szenen denke ich mir dann immer: "Mann, ja doch, weiter im Text!" Ich finde halt, so etwas sollte - wenn überhaupt - Randinformationen bleiben. Wer mehr darüber wissen möchte, kann sich anderweitig informieren.Als beste Zwischenszene finde ich das Tagebuch. Zwar fragt man sich zuerst auch: Warum? Wieso? Weshalb? Doch stellt sich genau dieses Tagebuch als Schlüssel für alle Ereignisse heraus, mit denen sich die Stockholmer A-Gruppe herumschlagen muss.Da mir die Haupthandlung wirklich sehr gut gefällt, werde ich mir wohl früher oder später weitere Bücher dieser Reihe zulegen.
    more
  • Zahnfee
    January 1, 1970
    rest in peacein meinem Bücherregal...Leider habe ich nie in dieses Buch hineingefunden. Der Anfang war ja noch ganz spannend und flott im Erzähltempo, doch zum Ende hin fiel die Spannung immer mehr ab, da ich der Handlung und der Frage nach dem Warum nicht mehr folgen konnte.Schrecklich fand ich auch die Wechsel im Erzähltempo. Sätze, die nur aus einem Wort bestehen sollen die Spannung und das Tempo erhöhen, haben mich in diesem Fall aber nur nervös gemacht.Auch konnte ich den verschiedenen Zeit rest in peacein meinem Bücherregal...Leider habe ich nie in dieses Buch hineingefunden. Der Anfang war ja noch ganz spannend und flott im Erzähltempo, doch zum Ende hin fiel die Spannung immer mehr ab, da ich der Handlung und der Frage nach dem Warum nicht mehr folgen konnte.Schrecklich fand ich auch die Wechsel im Erzähltempo. Sätze, die nur aus einem Wort bestehen sollen die Spannung und das Tempo erhöhen, haben mich in diesem Fall aber nur nervös gemacht.Auch konnte ich den verschiedenen Zeit- und Handlungssträngen nicht ganz folgen. Ich habe zum Beispiel bis zur letzten Seite nicht verstanden, warum der Irakkrieg so ausführlich besprochen wurde? Wegen der Ressourcen vielleicht ? Nun, dies verdeutlicht ein weiteres Problem. Dieses Buch war für mich von allem nur ein bisschen: Ein bisschen Krimi, etwas Politthriller ( wegen der vielen beteiligten Geheimdienste), aber eigentlich war es ein gesellschaftskritisches Buch, eine Totenmesse für das 21 Jahrhundert ?Schade fand ich auch die vielen unglaublich konstruierten Zufälle. ( Schreibtisch, Venedigurlaub, ) die zu eng mit der Auflösung( bzw den Ermittlern ) des Falles verknüpft waren.Gut dagegen finde ich die Serien- Idee des A-Teams an sich . Viele gut durchdachte Charaktere denen man folgen kann und die authentisch dargestellt sind. Nur war mir in dem Handlungsablauf viel zu viel Gerede, Diskussionen und zuwenig Handlung. Oft wirkte die Beschreibung der Handlungen leblos dahinerzählt.( dann geht Team A halt hier und Team B dann da und machen dies und suchen das...).Mein persönliches Fazit: Ein Buch, dass ich zwar gerne gelesen habe, das für mich aber kein zweites Mal lohnt.
    more
  • Diana
    January 1, 1970
    Es scheint ein mehr oder weniger normaler Banküberfall mit Geiselnahme zu sein, doch das noch mehr dahintersteckt, ahnt man schon, da die Ex-Frau von Ermittler Paul Hjelm zu den Geiseln gehört. Als dann noch nach der Stürmung der Bank die beiden Bankräuber spurlos verschwunden sind und auf den Videos ein zusätzlicher Polizist zu sehen ist, ist klar, dass hier ganz und gar etwas nicht stimmt.Stück für Stück setzt das A-Team die Puzzlesteinchen zusammen...Dahl lässt seinen Charakteren wieder viel Es scheint ein mehr oder weniger normaler Banküberfall mit Geiselnahme zu sein, doch das noch mehr dahintersteckt, ahnt man schon, da die Ex-Frau von Ermittler Paul Hjelm zu den Geiseln gehört. Als dann noch nach der Stürmung der Bank die beiden Bankräuber spurlos verschwunden sind und auf den Videos ein zusätzlicher Polizist zu sehen ist, ist klar, dass hier ganz und gar etwas nicht stimmt.Stück für Stück setzt das A-Team die Puzzlesteinchen zusammen...Dahl lässt seinen Charakteren wieder viel Platz für ihre Eigenheiten, Freundschaften und Ermittlungsmethoden, denn was wäre das A-Team ohne ein Brainstorming mit verqueren Ideen.Übrigens gibt es auf youtube eine tolle Version von Mozarts Requiem von den Wiener Symphonikern - unbedingt dazu mal anhören! :-)
    more
  • Guy
    January 1, 1970
    Suspenseful, good characters, nicely complex set of interlocking story lines, with just enough foreshadowing that the reader feels smart; these are the good things. Overburdened with political portentiousness, though, and with a back-story that is a little preposterous. Why can't mysteries just be mysteries and not opportunities to save the world from some cosmic evil like militarism or fossil fuel consumption?
    more
  • Aron
    January 1, 1970
    Svagaste Agruppenboken hittills. Ett bankrån med gisslantagande ska dölja ett inbrott och sen blir rånarna bortförda av en fejkinsatspolis. Storyn känns osannolik och därför också inte särskilt engagerande.
  • Ari
    January 1, 1970
    I read this in Finnish. Quite good page turner, but the story got a bit confusing towards the end. The main story line was not also very convincing. According to some external reviews this is not as good as previous books in this same A group series.
    more
  • Bartek
    January 1, 1970
    Arne przynudza w dalszym ciągu, ale na koniec pokazuje świetne poczucie humoru (plus gadżety erotyczne poprawiające pracę policji). Plus nonsensowna fabuła, plus coś tam i tak przez kilka setek stron.
  • Damian
    January 1, 1970
    Super Buch mit witzigem Schluss. Gut und spannend geschrieben!
  • Josie Mälarstrand
    January 1, 1970
    Underhållande, intressant och hyfsat trovärdig trots krimgenren. Vill definitivt läsa de föregående böckerna.
  • Marloes
    January 1, 1970
    dit was het eerste boek dat ik heb gelezen van deze schrijver. Maar ik ga er zeker meer lezen. Erg spannend en het blijft tot bijna het einde een verrassing hoe alles in elkaar zit.
  • Sonja
    January 1, 1970
    Ihan ok kirja. Ei kovin jännittävä mutta piti kuitenkin sen verran otteessaan että jaksoi hyvin lukea loppuun saakka.
  • Aronkai
    January 1, 1970
    Read this in Finnish. Made me think of how heavily we are dependent on fossil fuel.
Write a review